AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen 

Dem Verbraucher i.S.d. FernAbsG steht bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht zu. Nach Maßgabe des Fernabsatzgesetzes hat er innerhalb zwei Wochen nach Erhalt der Ware die Möglichkeit, den Vertrag ohne Begründung zu widerrufen. Der Widerruf kann schriftlich oder durch Rücksendung der Ware erfolgen; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung an rewe-gv Renate Werres – Frischmuthstr.4 – 41515 Grevenbroich

Bei Ausübung des Widerrufsrechts trägt der Verbraucher bis zu einem Bestellwert von 40,- Euro die Rücksendekosten. Die Rücksendung muss in der Originalverpackung erfolgen. Wertminderungen aus bestimmungsgemäßem Gebrauch oder fehlenden Teilen sind vom Verbraucher zu erstatten, es sei denn, die Minderung ist lediglich auf die Prüfung der Ware zurückzuführen. Wertminderungen können vermieden werden, wenn die Waren sorgfältig behandelt werden.

Ein Widerrufsrecht besteht grundsätzlich nicht bei Waren die nach Kundenspezifikation gefertigt oder angepasst wurden, z.B. Druckdienstleistungen, hier ist ein Widerrufsrecht ausgeschlossen.
 
ANGEBOT  
Angebote sind 14 Tage ab Angebotsdatum gültig. Nebenarbeiten sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt sind. Alle auf Angebot und Lieferung Bezug nehmenden Kostenvoranschläge, Zeichnungen oder sonstigen Unterlagen sind dem Besteller nur zum persönlichen Gebrauch anvertraut. Sie dürfen ohne schriftliche Genehmigung weder kopiert noch vervielfältigt, noch Dritten mitgeteilt, überlassen oder anderweitig zugänglich gemacht werden.
     
PREISE     
Maßgebend sind die in der Auftragsbestätigung oder dem Auftrag aufgeführten Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Preise verstehen sich ohne Skonto und sonstige Nachlässe. Vereinbarte Nebenleistungen gehen zu Lasten des Kunden. Verpackungskosten, Versand- u. Transportspesen sind in den Angeboten nicht enthalten. Jede in Auftrag gegebene Leistung oder Mehrleistung wird gesondert berechnet, ohne dass unser Vergütungsanspruch vor Beginn der Ausführungen angemeldet werden muss. Sämtliche Preise gelten für die Dauer der vereinbarten Lieferzeit und sind darüber hinaus freibleibend.

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN    
Unsere Rechnungen sind im Voraus ohne Abzug zahlbar.
Wir sind berechtigt, Abschlagsrechnungen zu stellen. Leistet der Besteller eine Abschlagszahlung nicht zum Fälligkeitszeitpunkt, so sind wir berechtigt, weitere Leistungen zurück zu halten oder vom Vertrag zurück zu treten und Verzugsschaden geltend zu machen

EIGENTUMSVORBEHALT    
Leistungen und gelieferte Ware bleiben bis zu vollständigen Zahlung unser Eigentum

DRUCKTOLERANZEN    
Zulässig sind geringfügige Farbtoleranzen, bedingt durch die technischen Gegebenheiten der jeweiligen Maschinen und Materialänderungen während des Druckes.

KORREKTURABZUG    
Der Kunde erhält von uns nach Erstellung seiner Vorlage einen Korrekturabzug. Dieser ist vom Kunden auf Richtigkeit der darin aufgeführten Angaben sowie auf Tippfehler zu überprüfen. Verbesserungen und Änderungen sind in den Korrekturabzug einzutragen, zu unterschreiben und zurück zu senden. Nach Änderung der Vorlage erhält der Kunde auf Wunsch erneut einen Korrekturabzug. Dieser ist ebenfalls zu prüfen, zu unterschreiben und zurück zu senden. Bei einem farbigen Korrekturabzug sind die Farben aus technischen Gründen nicht farbverbindlich für den Druck.

MATERIAL -u. WARENVERSAND   
Der Versand von Waren erfolgt auf Gefahr des Kunden. Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Sendung an die den Transport ausführenden Person bzw. bei der Deutschen Post AG ab- oder übergeben worden ist. Die Transportgefahr trägt der Kunde - auch bei Teillieferungen oder im Falle von Rücksendungen. Etwaige Transportschäden können nur bei dem beauftragten Transportunternehmen (Post, Bahn, Spedition etc.) geltend gemacht werden.Bei unfrei eintreffenden Rücksendungen können wir die Annahme verweigern

COPYRIGHT   
Skizzen, Entwürfe, Logos, Handzettel usw. unterliegen unserem Copyright. Die Weiterverwertung der Vorlage (z.B. als Werbeanzeige) bedarf unserer schriftlichen Zustimmung.

GELIEFERTE VORLAGEN für DRUCKSACHEN  
Für die vom Kunden digital gelieferten Vorlagen übernehmen wir keine Haftung. Wir sind nicht verpflichtet, Diskettendateien auf Richtigkeit von Einstellungen zu überprüfen. Bei Abweichungen vom gewünschten Druckobjekt haften wir nicht.
Zwingend notwendige Änderungen die wir bemerkt haben, werden ausgeführt und dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt.
Seite -2-
  
Allgemeine Geschäftsbedingungen

LIEFERFRIST   
Eine vereinbarte Lieferfrist beginnt frühestens mit Absendung der Auftragsbestätigung, aber nicht vor dem Zeitpunkt, an dem zwischen dem Besteller und uns Klärung und Einigung über alle technischen, gestalterischen oder sonstigen Einzelheiten erfolgt ist. 
Bei nachträglich vom Besteller gewünschten Änderungen kann sich die Lieferfrist auch überproportional verlängern.
Unvorhergesehene Hindernisse, auf die wir keinen Einfluss haben, wie Verzögerungen bei der Anlieferung wesentlicher Werkstoffe und sonstiger Zulieferungen, verlängern die Lieferfrist angemessen, sofern sie auf fristgemäße Fertigstellung oder Ablieferung des Liefergegenstandes von erheblichem Einfluss sind.

DATENSCHUTZ   
Wir sind berechtigt, die bezüglich der Geschäftsbedingungen oder im Zusammenhang mit dieser enthaltenen Daten über den Käufer, gleich ob diese vom Käufer selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu verarbeiten.
Dieser Hinweis ersetzt die Mitteilung gemäß Bundesdatenschutzgesetz, das persönliche Daten über den Kunden mittels EDV gespeichert und weiterverarbeitet werden.

MÄNGEL   
Der Kunde hat die Pflicht, innerhalb von 8 Tagen nach Zugang der Ware oder Erbringung der Leistung, sich von dem einwandfreien Zustand zu überzeugen. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Reklamation, so ist die Ware und /oder Leistung vom Kunden angenommen.
Beanstandungen nach dieser Frist, besonders bei einem offensichtlichen Mangel, können wir zurückweisen. Die Verwendung der mangelhaften Ware darf bis zur Klärung nicht erfolgen.
Bei gerechtfertigter Beanstandung besteht nur das Recht auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung nach unserer Wahl, bis zur Höhe des Auftragswertes

PORTOGEBÜHREN   
Die anfallenden Portogebühren sind im voraus zu zahlen.
Wir führen die Werktätigkeiten sowie etwaige Posteinlieferungen im Kundenauftrag aus. Wir verlassen uns auf die Richtigkeit der Angaben des Kunden

ENTWURFSKOSTEN   
Satz-/ Scan- Kosten sind auch bei Nichterteilung eines Auftrages zu bezahlen, da diese Vorarbeiten (z.B. Erstellung eines Musters) individuelle Arbeiten sind und anderweitig nicht veräußert werden können.

ERFÜLLUNGSORT, GERICHTSSTAND 
Erfüllungsort für alle vertraglichen Verpflichtungen beider Teile ist Bedburg.
Vereinbart wird als Gerichtsstand das Amtsgericht Bergheim.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen
Geschäftsbedingungen durch gesetzliche oder gerichtliche Urteile unwirksam sein, so bleiben alle übrigen Bestimmungen unberührt.
Anstelle der unwirksamen Geschäftsbedingungen tritt die gesetzliche Neuregelung in Kraft.
     
Der Vertrag unterliegt Deutschem Recht

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.